Schlagwort: Weiterbildung

Handwerk Journalismus:
Von Lehrlingen, Gesellen und Meistern

Viele Journalisten (erst recht Nicht-Journalisten) halten uns wahlweise für verhinderte Schriftsteller  oder für verhinderte Detektive. Als Journalist ist man demnach entweder ein genialischer Kolumnist, der sich in durchzechten Nächten geile Formulierungen rausquetscht. Oder ein Wannabe-Geheimagent, die menschgewordene Watergate-Affäre.

Weiter »

Studium plus Beruf:
Ein Ding der Möglichkeit

Sobald der PC im Büro heruntergefahren war, wurde der heimische Laptop angeschaltet und weiter geschrieben. Nicht am Bericht über den asiatischen Anleihemarkt oder dem Interview zum Arbeitsrecht, sondern an meiner Masterarbeit: Seit ich bei wortwert arbeite, studiere ich sozusagen nebenher.

Weiter »

Volontariat bei wortwert: Steile Lernkurve

Seit September 2017 bin ich Volontärin bei wortwert. Seitdem ist unglaublich viel passiert. Ich habe mich mit vielen neuen Themen beschäftigt und jede Menge Texte produziert: Immobilienfonds, Schwellenländer-Aktien, die Folgen einer Zinserhöhung durch die Europäische Zentralbank.

Weiter »
Ulric Papendick, Geschäftsführender Direktor der Kölner Journalistenschule

Ausbildung: Was Journalisten heute wissen müssen

Die Ursprünge der Wirtschaftsredaktion wortwert liegen an der Kölner Journalistenschule (KJS). Die Gründer und heutigen Partner des Unternehmens haben Ende der 1990er Jahre ihr Handwerk hier gelernt. Bis heute sind wir der Schule, die nur einen Steinwurf von unserem Kölner Stammsitz entfernt liegt, eng verbunden. Wir arbeiten als Dozenten für

Weiter »

Personalarbeit: Der Job als Training

Vor ein paar Tagen haben wir uns zur „Lehrredaktion“ raus in die Sonne gesetzt, auf die Dachterrasse: Die beiden aktuellen Praktikanten Johanna und Marc, unsere neue Volontärin Annika (vorne rechts). Außerdem ich als Senior, der das Ganze leitet (links). Wir machen solche Runden möglichst jede Woche. Dann sitzen wir zusammen

Weiter »
Shopping Basket