Magazinjournalismus

Die Aufgabe

Social-Media-Timelines sind voller Informations-Häppchen, und viele Menschen fühlen sich von der Nachrichtenflut überfordert. Umso wichtiger werden fundierte Inhalte, die zugleich emotional ansprechen. Magazinjournalismus wird so zum Goldstandard auch der neuen Medien. Damit meinen wir: Gute Features, die Reportage-Elemente geschickt mit Analyse und Bericht mischen, die eine zweite Leseebene mit Infografiken und Nutzwert-Kästen bieten. Und bei denen die Story einfach gut erzählt ist.

Unser Ansatz

Die Magazin-Redakteure von wortwert können komplexe Themen anschaulich erklären und Ordnung ins Chaos bringen. Je fachlicher ein Thema, desto nützlicher ist das für Leser. Gute Magazingeschichten erzählen schwer verdauliche Inhalte anhand konkreter Beispiele, arbeiten den Kern heraus und stellen ein Thema übersichtlich dar. So verstehen Leser, worum es geht, und das mit Spaß und ohne sich zu langweilen. Das gilt für Magazin-Geschichten in Print und Online.

Unsere Stärken

Wir entwickeln für Magazin-Kunden regelmäßig Themen, die sich als Feature umsetzen lassen. Viele Themengebiete beobachten wir laufend, in anderen machen wir eine gründliche Vorrecherche.

Wir bringen fast zwei Jahrzehnte Erfahrung im Magazinjournalismus mit. Deshalb können unsere Redakteure auch komplexe Fachthemen verständlich, pointiert und unterhaltsam aufbereiten.

Für viele Magazin-Kunden sind wir langjährige Partner und bilden eine feste Größe in der Redaktionsplanung. Wir entwickeln und betreuen Formaten, liefern Magazinstrecken und füllen regelmäßige Rubriken.

Kundenbeispiel:
PR Magazin

Das prmagazin ist das Fachmagazin für die deutsche Kommunikationsbranche aus dem Medienhaus Rommerskirchen. Monatlich berichtet die Redaktion über Strategien von PR-Chefs, beleuchtet die Geschichten hinter Kommunikationskrisen, geht Branchentrends nach und gibt Einblicke in die Agenturszene.

wortwert ist seit dem Jahr 2004 regelmäßiger Zulieferer des prmagazins und inzwischen selbst bestens in der Kommunikationsbranche vernetzt. Insbesondere bei Geschichten, die Wirtschaftskompetenz erfordern, arbeitet die prmagazin-Redaktion mit wortwert zusammen. Wir schreiben Analysen, machen die Agenturführung und liefern regelmäßig auch die Titelstory. 20 bis 30 der insgesamt rund 80 Seiten pro Ausgabe kommen immer wieder von uns.

wortwert bedeutet mehr als nur ein paar freie Mitarbeiter. Die Zusammenarbeit läuft seit mehr als 15 Jahren exzellent. Die Kollegen liefern inhaltlich stets auf den Punkt, bei Diskussionen über Branchenthemen sprechen wir auf Augenhöhe miteinander.

Christina Ullrich
Verantwortliche Redakteurin prmagazin, Medienhaus Rommerskirchen