Texte?

Recherchieren wir.
wortwert | die wirtschaftsredaktion
Wer wir sind
Inhalte?

Entwickeln wir.
wortwert | die wirtschaftsredaktion
Was wir anbieten
Formate?

Setzen wir um.
wortwert | die wirtschaftsredaktion
Wie wir arbeiten
Voriger
Nächster

Neues aus der Redaktion

Management-Themen:
Dicke Bretter

Fundierte Texte über Management-Themen sind in Wirtschaftsmedien schwer angesagt. Kein Wunder: Die Digitalisierung lauert, der Wettbewerbsdruck in vielen Branchen steigt. Da wird das professionelle Management von Unternehmen immer wichtiger. wortwert liefert Fachmedien, Zeitungen und Magazinen seit vielen Jahren Management-Themen für Online- und Offline-Kanäle. Und weil Management in digitalen Zeiten komplexer wird, ist auch unsere Arbeit in den vergangenen Jahren deutlich anspruchsvoller geworden.

Weiterlesen »

Wandertag 2018: Es gibt immer einen Weg

Einmal im Jahr geht die Truppe wandern. Dieses Jahr sollte es in die Eifel gehen. Eigentlich. Dann gab es eine Störung, und die Züge in die Eifel fielen einer nach dem anderen aus. Wir blieben guten Mutes und dachten uns: Hey, dann halt Richtung Sieg. Aber die Züge fielen ebenfalls aus. Letzter Versuch: Königswinter, Drachenfels. Doch da hatten wir die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Am Ende marschierten wir über die Brücke nach Deutz, nahmen die Linie 1: und wanderten halt im Königsforst 🙂 Auch schön.

Weiterlesen »

Aufs Treppchen: markets gewinnt noch’n Content-Marketing-Preis!

Hach, wie schön! Markets International, das Magazin von GTAI, entwickelt sich zum Goldjungen und erhält den nächsten Content-Marketing-Preis. Nachdem wir für das Heft, das wir gemeinsam mit unserer Partneragentur KammannRossi produzieren, schon Astrid, Fox und Mercury-Award eingeheimst haben, gab es nun in Wien den Oscar der Branche: Best of Content Marketing (BCM) in Gold – Kategorie B2B Handelsunternehmen. (im Bild Carsten Rossi und Art Direktorin Verena Matl mit dem Preis) Wir sind stolz!

Weiterlesen »

Geschäftsbericht vor Ort recherchiert

Mitte Mai war wortwert-Redakteurin Josephine Pabst im ostwestfälischen Höxter unterwegs. Dort traf sie die Geschäftsführer eines Versorgungstechnik-Anbieters. Das Unternehmen floriert, weil die Chefs ihre Mitarbeiter eigenverantwortlich handeln lassen. Wenige Tage später reiste wortwert-Redakteurin Anna Friedrich (Bild oben) zu einem Kunststofftechnik-Unternehmen nach Minden und ließ sich von den Inhabern erklären, warum ein dezentral aufgestellter Vertrieb das Unternehmen auch im Ausland erfolgreich macht.

Weiterlesen »

Werkstattbericht: Der lange Weg zum guten Dreh

Sieben Jahre lang waren wir für die Redaktion des Kundenmagazins der Bank Sal. Oppenheim verantwortlich. Das Heft sah stets atemberaubend aus (Dank des Art Directors Bernd Vollmöller, der uns bei jeder Produktion aufs Neue mit seinen Ideen für die Optik verblüffte). Doch auch die Texte waren das Ergebnis eines ausgesprochen aufwändigen Produktionsprozesses.

Weiterlesen »

Neues aus der Redaktion

Christoph Hus

Management-Themen:
Dicke Bretter

Fundierte Texte über Management-Themen sind in Wirtschaftsmedien schwer angesagt. Kein Wunder: Die Digitalisierung lauert, der Wettbewerbsdruck in vielen Branchen steigt. Da wird das professionelle Management

Weiterlesen »

Neues aus der Redaktion

Up, up and away: Recherchestipendium geht an wortwert!

Da war schon lange diese Idee in meinem Kopf. Die Idee, sich einmal ganz und gar einem Thema zu widmen, über Tage und vielleicht sogar Wochen hinweg, mit Recherche vor Ort und allem Drum und Dran. Immer wieder schob ich den Gedanken beiseite – immer fehlte entweder Zeit oder Muße – bis Olaf eines Tages diesen Post ins Intranet stellte: „Schaut mal, hier kann man sich für ein Recherchestipendium bewerben, vielleicht hat jemand Lust?“ Und wie. Ein Stipendium für “nicht alltägliche” Wirtschaftsfragen Es war genau das, was ich gesucht hatte: Die Friedrich-und-Isabel-Vogel-Stiftung ermöglicht jungen Wirtschaftsjournalisten, eine etwas andere Recherche zu wagen. Neben Preisen für fertige journalistische Beiträge vergibt sie deshalb pro Jahr auch ein Recherchestipendium in Höhe von 3.000 Euro. Friedrich Vogel war einer der Gründer des Handelsblatts, und auch in der aktuellen Jury sitzen einige Vertreter der Wirtschaftszeitung. Nun ja, mit einer „nicht alltäglichen“ Idee konnte ich dienen: Ich wollte nach Thailand und dort mit Kleinbauern sprechen, die von der Kautschukindustrie leben. Aus Kautschuk entsteht Gummi – und daraus wiederum Reifen. Deshalb ist der Rohstoff für die Autoindustrie weltweit so wichtig, nicht zuletzt für die deutsche. Allerdings sinken die Preise für Kautschuk seit einiger Zeit. Wie gehen die thailändischen

Weiterlesen »