Markets-Magazine:
Immer noch ein wenig besser …

GTAI Markets "Freier Handel"

Seit Ende 2016 beraten wir die Redaktion der „Markets“-Magazine, herausgegeben von Germany Trade & Invest (GTAI), der Außenwirtschaftsförderung der Bundesrepublik Deutschland. Jetzt haben wir die Hefte mit drei neuen Rubriken modernisiert.

Markets hat viele Preise abgeräumt, das macht uns natürlich stolz. Doch uns auf den Lorbeeren auszuruhen kommt uns nicht in den Sinn. Wir glauben fest daran, dass auch ein bewährtes Konzept immer noch ein wenig besser werden kann.

Also haben wir In diesem Jahr einen kritischen Blick auf das deutschsprachige Magazin „Markets International“ geworfen. In enger Abstimmung mit unserem Kunden GTAI und unserer Partneragentur KammannRossi haben wir drei neue Formate entwickelt:

Vor Ort in…

Vor Ort in… Obwohl viele GTAI-Mitarbeiter bereits seit Jahren im Ausland leben, lernen sie bei ihren Reisen immer neue Städte und Märkte kennen. Diesen frischen Blick nutzen wir im Format „Vor Ort in…“. Jede zweite Ausgabe liefert ein Korrespondent einen Stimmungsbericht von einer seiner Reisen, etwa aus Metropolen wie Istanbul oder Hongkong. Und fängt so ein, was Menschen und Märkte bewegt.

Gute Geschäfte

Gute Geschäfte: Wenn Geber wie die Vereinten Nationen, Weltbank und Co. Projekte finanzieren, bieten sich immer wieder auch ­Geschäftschancen für Exporteure. Deshalb stellen wir in der neuen Reihe „Gute Geschäfte“ wichtige Organisationen der ­internationalen ­Entwicklungszusammenarbeit und ihre Projekte vor.

Freier Handel

Freier Handel“: Alle sprechen vom Aufstieg des Protektionismus, von schwelenden Handelskriegen und dem Ende der Globalisierung. Dabei treten auf der anderen Seite ständig neue Freihandelsabkommen in Kraft, oder die Europäische Union und ihre internationalen Partner erweitern bestehende Abkommen. In der Reihe „Freier Handel“ stellen wir wichtige Verträge vor.


Shopping Basket