Neue Horizonte: Englische Medieninhalte von wortwert

Im Londoner wortwert-Büro entstehen nicht nur deutschsprachige Medieninhalte, sondern immer öfter auch solche in englischer Sprache. Jüngst ist die erste Ausgabe des Magazins „Markets Germany“ erschienen, das wir nun regelmäßig für unseren neuen Kunden produzieren: Germany Trade and Invest (GTAI), die Außenwirtschaftsförderung der Bundesrepublik Deutschland. Das Magazin erscheint dreimal jährlich und wird an Leser in aller Welt verschickt, außerdem kann man es online lesen. Zielgruppe sind Unternehmer und Manager im Ausland, die sich für Investitions-Chancen am Wirtschaftsstandort Deutschland interessieren.

In London arbeitet ein Team aus Deutschen und Briten gemeinsam an der Themenplanung, dem Briefing der Autoren und der Redaktion des Magazins. Kern des Teams sind wortwert-Partner Christoph Hus und unsere britische Redakteurin Imogen O’Rorke (Foto). Als weiterer Redakteur gehört David Batty zum Team. Imogen O’Rorke und David Batty haben langjährige Erfahrung im Magazinjournalismus und mit Content-Marketing-Projekten. Die standortübergreifende Zusammenarbeit des Londoner wortwert-Büros mit unserem Kunden in Berlin sowie den Grafikern in Köln hat sich während der Produktion der ersten Ausgabe des Magazins bereits gut eingespielt.

Bei der Produktion von „Markets Germany“ können wir eine Stärke unseres Londoner Büros besonders gut zum Einsatz bringen: Die Verbindung von deutscher und ausländischer Sicht auf Wirtschaftsthemen. Dies lässt sich zum Beispiel am Titelthema der aktuellen Ausgabe erkennen. Dort beschäftigen wir uns mit der Frage, welche Chancen die Energiewende in Deutschland ausländischen Investoren eröffnet. Solche Themen in einem internationalen Team zu diskutieren und für die Leser spannend in einem englischsprachigen Magazin aufzubereiten, macht großen Spaß – und ganz nebenbei erweitert es unseren Horizont ungemein.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Shopping Basket